Ziele in der Basisbildung

„Cheshire-Puss, […] [w]ould you tell me, please, which way I ought to go from here?“ “That depends a good deal on where you want to get to,” said the Cat. “I don’t much care where -“ said Alice. “Then it doesn’t matter which way you go,” said the Cat.
“- so long as I get somewhere,” Alice added an explanation. “Oh, you’re sure to do that,” said the Cat, “if only you walk long enough.” (Carroll 1865/1998: 56)
ZielscheibeManchmal geht es Lehrenden so, wie die Grinsekatze der sich im Wunderland umherirrenden Alice in ihrem Dialog vorschlägt: Man geht einfach mal irgendwohin los, dann wird man schon auch irgendwo ankommen. Um diese Orientierungslosigkeit zu vermeiden und auch den Lernenden nicht zuzumuten, ist das Konzept der Zielorientierung sinnvoll: Wenn wir alle klare Ziele vor Augen haben, dann können wir uns an ihnen festhalten und werden nicht vom Weg abkommen.
Als Lehrende in Kursen sind wir jedoch nicht alleine unterwegs, sondern gemeinsam mit Lernenden; was also, wenn unsere und ihre Ziele sich nicht decken? Gehen wir dann erst recht verschiedene Wege?
Die möglichen aus einer solchen Situation heraus entstehenden negativen Konsequenzen wie etwa Demotivation, Enttäuschungen und innere Distanz können durch eigene Lernziele abgewendet werden. Damit sind Ziele gemeint, die sich Lernende selbst setzen und die ihnen nicht von außen vorgegeben werden; Dinge, die Lernende tatsächlich aus ihrem eigenen, inneren Antrieb heraus erreichen wollen, um sich ihr Leben zu verbessern.
Die Setzung solcher eigenen Lernziele ist ein wesentlicher Bestandteil der Lernendenautonomie, die so viel bedeutet wie Eigenständigkeit und Verantwortung für das eigene Lernen: „[L]earner autonomy is the logical outcome of any attempt to make curricula and classrooms genuinely learner-centred.“ (Little 1991: 11) Sie ist generell ein wichtiges Ziel, besonders aber in der Erwachsenenbildung, die in Kursen nicht wie Kinder behandelt werden wollen: mit Zielen, Inhalten, Methoden und Materialien überschüttet werden, ohne die Gelegenheit zu haben, ihre Meinung dazu zu äußern und Prozesse selbst mitzugestalten. Lernendenautonomie ist daher ganz besonders für die Basisbildung ein wichtiges Ziel – es anzustreben, lohnt sich auf alle Fälle!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>