Workshops Workshops Workshops

HintergrundWie bereits an anderer Stelle hingewiesen fördern die Nationalagenturen für Lebenslanges Lernen  2013/14 schwerpunktmäßig Workshops zum Thema Literacy. Grundtvig Workshops bringen Fachkräfte aus dem Bereich “Alphabetisierung für Erwachsene” aus mehreren Ländern zusammen und helfen ihnen dabei, ihre praktische Lehre, Coaching, Beratung, Management-Fähigkeiten etc. zu verbessern.“

Der Workshopkatalog liegt nun vor.

Lässt man die sieben von österreichischen Einrichtungen angebotenen Workshops außer acht, so kann man aus mehr als 200 Angeboten wählen. Keine leichte Aufgabe, hier etwas Passendes zu finden. Über die Qualität der Angebote lässt sich nur mutmaßen. Naheliegend und möglicherweise aufgrund fehlender sprachlicher Barrieren empfehlenswert sind die deutschen Angebote.

Sicher und empathisch in der Alphaberatung

Unter diesem Titel bietet Aufbruch Neukölln e.V. von 4. bis 9. Februar 2014 etwa einen interessanten Workshop. Der Fokus liegt in der Verbesserung des Verständnisses für die Situation von Erwachsenen mit Lese- und Schreibschwäche. Die Beratung erfordert, bezogen auf diese spezifische Gruppe, eine sensible und empathische Arbeitsweise. Der Workshop unterstützt dabei, mehr Selbstsicherheit als BeraterIn zu bekommen. Anhand prozessorientierter Methoden und interaktiver Übungen wird in international gemischter Gruppenarbeit ein Beobachtungsbogen zur besseren Einschätzung der Fähigkeiten/Lernvoraussetzungen der KlientInnen erarbeitet. Hierbei wird der Schwerpunkt auf den Erst-Kontakt und auf verschiedene Kommunikationsübungen gelegt (das aktive Zuhören, die wertschätzende Kommunikation, das Modell des „innerenTeams“). Außerdem bieten der Workshop Platz für die Vernetzung und Austausch auf der europäischen Ebene.

Trainerin im Workshop ist Yüksel Gök. Sie ist Prozessberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie und arbeitet als Prozessberaterin. Als zertifizierter Coach(DCV-Zertifikat) entwickelte sie interkulturelle Trainings vor alle im Bildungsbereich (Schulen, freie Träger, Bildungsministerium). Durch ihren eigenen kulturellen Hintergrund steht sie im persönlichen Kontakt mit Menschen mit Lese- Schreibschwäche. Sie kennt ihre Situation und weiß um ihre Schwierigkeiten.

Die Reise und Aufenthaltskosten sind für die TeilnehmerInnen kostenlos.

Die An- und Abreise wird von den TeilnehmerInnen selbst mit Unterstützung durch die Projektleitung organisiert. Die Einladung richtet sich an SozialarbeiterInnen, BeraterInnen, Coachs, psychologische MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen von Erwachsenenbildungseinrichtungen und multikultureller Organisationen und andere interessierte Personen und MultiplikatorInnen. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anmeldung mit dem Anmeldeformular bis spätestens 1. Dezember 2013 unter monika.tils@aufbruch-neukoelln.de und die Anwesenheit über die gesamte Dauer des Workshops.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>